Nenana Ice Classic

9. October 2011

Jedes Jahr im Oktober/November frieren in Alaska die Flüsse zu, so auch der Nenana. Und jedes Jahr im April/Mai tauen sie wieder auf. Seit 1917 hat es sich zum alaskischen Volkssport entwickelt, vorherzusagen, wann der Nenana wieder aufbricht. Im Jahr 1917 haben Eisenbahner erstmals um insgesamt 800 $ gewettet, mittlerweile liegt der Jackpot bei mehreren Hunderttausend Dollar. Um ihn zu knacken, muss man nicht nur den Tag vorhersagen, an dem das Eis aufbrechen wird, sondern auch die Stunde und die Minute. Und die wiederum werden über ein Gestell bestimmt, das im Herbst in den Fluss mit eingefroren wird und mit einer Uhr am Ufer verbunden ist – wenn das Gestell in den aufbrechenden Fluten versinkt, bleibt die Uhr stehen. Dieses Jahr haben 22 Leute richtig auf den 4. Mai, 16:24 Uhr getippt.

Wer mal einen Blick auf die Zeiten der letzten Jahre werfen oder selbst einen Tipp abgeben will, kann sich den Flyer hier anschauen: http://nenanaakiceclassic.com/2011.pdf, ein Tipp kostet 2,50 $.

Aber es soll ja Leute geben, die einen Wetteinsätze von kirschroten Lippen bevorzugen…

Entdeckt im Pioneer Museum, Fairbanks.

Die Liste ist nach den gewetteten Zeiten sortiert. “Merkwürdige Tipps wie Juli oder Oktober befinden sich im Anhang.”

4 Kommentare zu 'Nenana Ice Classic'

  1. HaHa sagte am 11. October 2011 um 03:04 Uhr:

    Du wirst lachen: Ökonomen haben damit schon ernsthafte Forschung betrieben – und die bislang umstrittene Frage getestet, ob Gruppenschätzungen mutiger oder konservativer sind als die von Individuen. Die haben genau das Buch verwendet, das du abgebildet hast (Nenana Ice Classic’s List of Guesses), nur eben für 2002 statt 1984 :)

    Letztes Jahr erschien der entsprechende Aufsatz in einer renommierten Fachzeitschrift, hier die Zusammenfassung:

    “We use a large sample of guessed ice break-up dates for the Tanana River in Alaska to study differences between outcomes of decisions made by individuals versus groups. We estimate the distribution of guesses conditional on whether they were made by individual bettors or betting pools. We document two major distinctions between the two sets of guesses: (1) the distribution of guesses made by groups of bettors appears to conform more to the distribution of historical break-up dates than the distribution of guesses made by individual bettors, and (2) the distribution for groups has less mass in its tails and displays lower variability than the distribution for individuals. We argue that these two pieces of evidence are consistent with the hypothesis that group decisions are more moderate, either because groups have to reach a compromise when their members disagree or because individuals with extreme opinions are less likely to be part of a group.”
    (http://personal.lse.ac.uk/ferreird/nenana.pdf)

  2. HaHa sagte am 11. October 2011 um 03:19 Uhr:

    Ich bitte besonders zu beachten:

    Fußnote 30 des Aufsatzes: 5 % der alaskanischen Bevölkerung wettet auf den Nenana Break-Up!

    Tabelle 1: die niedrigste Schätzung 2002 lag am 2. Februar, die höchste am 29. Dezember… da sind die “merkwürdigen Tipps” von 1984 doch noch gar nicht so merkwürdig ;-) Aber das eröffnet ganz neue Perspektiven: Wenn du auf den Januar wettest, wird deine Wette in den Summary Statistics einer angesehenen wissenschaftlichen Publikation erwähnt – das sollte doch 2 $ Investition wert sein *g*

    PS: Ich seh grad, dass Fußnote 26 ein ernsthaftes Problem werden könnte: “six guesses were for dates prior to the opening of the ticket selling season… We exclude these guesses from our analysis, since it is irrational to guess a date that has already passed.” – na sieh mal einer an!

  3. HaHa sagte am 11. October 2011 um 03:39 Uhr:

    Menno… Jetzt hab ich einen Ohrwurm :(
    http://www.dailymotion.com/video/xgpne_vaya-con-dios-nah-neh-nah_music

  4. Christiane sagte am 11. October 2011 um 10:43 Uhr:

    5% ? Das könnte hinkommen. Wie gesagt, Volkssport ;)
    Und was die merkwürdigen Tipps angeht – vielleicht waren die Leute 1984 noch nicht so abgedreht, um 2,50 $ zu vergeuden.
    Ich versteh nur nicht, wieso jemand in einer Gruppe wetten sollte. Wenn man dann gewinnt, muss man ja auch mit der Gruppe teilen.

Theme von BenediktRB • Powered by Wordpress • Abonniere den RSS Feed