Halloweeeeen!!!

1. November 2011

Das Fest dürfte bekannt sein, verkleidete Kinder klingeln sich von Haustür zu Haustür und verlangen Süßes (“Trick or Treat”). Wir wurden davon verschont, der Campus ist wohl zu weit weg von den Wohngegenden. Dafür konnte man hier seit Freitag so manche interessante Gestalt herumlaufen sehen. Mütter mit kleinen Kindern hatten eher die harmlosen Verkleidungen, Marienkäfer, Hexen, irgendwas prinzessiges. Die großen Kinder hatten die cooleren Verkleidungen an, von Bauchtänzern über den Avatar-Baum samt Avataren bishin zu Duschkabinen. Oh, und eine ‘holy cow’ gab’s auch, my personal favorite.

Bei den (Haus-)Verzierungen hat eigentlich jeder mitgemacht, ich zeig hier einfach mal meine Favoriten.

Platz 3: Die Hexe ist irgendwie verloren gegangen, aber die flauschige Buckelkatze ist noch da, und passt auf den Monsterkürbismann rechts im Bild auf.

Platz 2: Schon fast zwei Wochen vor Halloween war eines Abends plötzlich dieses Ungetüm aufgetaucht im Museum of the North.

Platz 1: Der coolste Schneemann überhaupt! Headless Pum’kin, mit leuchtenden Augen und hämischem Lachen. Der nach Norden ausgewanderte Bruder des Headless Hessian aus Sleepy Hollow!

Comments are closed.

Theme von BenediktRB • Powered by Wordpress • Abonniere den RSS Feed