17.-28.11.2014 Mexiko

8. December 2014

“Wieso um Himmels Willen schleppst du Absatzschuhe mit zur Marsstation?”

Ich habe nie versucht, in den Dingern in Utah zu laufen, es hätte vermutlich nicht elegant ausgesehen. Die Schuhe hatte ich dabei, weil ich auf eine Hochzeit in Mexiko eingeladen war, die kurz nach meinem Aufenthalt in Utah stattfand. Das Brautjungfernkleid wurde in Mexiko für mich maßgeschneidert, aber die Schuhe habe ich von zu Hause mitgebracht.

Geheiratet hat Ilse, meine mexikanische Gastschwester aus meinem letzten Schuljahr in Deutschland. Und weil wir so enge Schwestern sind, habe ich neben meinen deutschen Eltern jetzt auch mexikanische Eltern, bei denen ich praktischerweise während meines Mexiko-Urlaubs gewohnt habe. Ilse hat noch eine jüngere Schwester, Paola.

Bei der Hochzeit dabei waren außerdem mein Papa (der echte, der deutsche), eine deutsche Freundin Ilses samt Freund und Eltern, und etwa 250 Hochzeitsgäste, davon 10 Brautjungern, die beiden deutschen Brautjungern mitgezählt. Ich schätze, die Familie kann man nicht zur mexikanischen Unterschicht zählen.

Ich bin von Utah aus direkt nach Mexiko-Stadt geflogen, habe dort ein paar Tage übernachtet, bin dann mit meinen beiden Vätern (deutsch und mexikanisch) nach Acapulco gefahren. Dort fand die Hochzeit statt (dazu kommt bei Gelegenheit mehr). Nach ein paar faulen Tagen am Strand bin ich nach Mexiko-Stadt zurück gefahren, habe noch ein klein wenig Sightseeing gemacht und bin dann – endlich – wieder in die Heimat geflogen. Warum endlich? Weil ich mich so an die herrliche Ruhe in Finnland gewöhnt hatte, dass mir die netten, aber ständig redenden Mexikaner einfach auf die Nerven gingen.

Ich will mich als nächstes vor allem auf die Blogeinträge zur Marsstation konzentrieren, aber da ich die beiden folgenden Einträge schon in Mexiko geschrieben habe, will ich sie euch nicht vorenthalten:
Ausflug auf den Popocatépetl
Ausflug auf den La Malinche

Comments are closed.

Theme von BenediktRB • Powered by Wordpress • Abonniere den RSS Feed