Aus gegebenem Anlass…

5. February 2015

Comments Off

Die folgende Kurzgeschichte ist vor etwa einem Jahr nach einem eher unangenehmen Zwischenfall entstanden. Danach ist sie in der virtuellen Schublade verschwunden, und wartete darauf überarbeitet zu werden. Sie wurde mir wieder ins Gedächtnis gerufen, als ich von einem Bekannten hörte, der der sexuellen Belästigung bezichtigt wird. Nicht etwa, weil er bösen Absichten folgte, sondern, weil er sich beim Anbaggern ungeschickt angestellt hat – zumindest ist das meine Einschätzung als Unbeteiligte, die besagten Bekannten gut genug kennt, um an diese Version zu glauben.

Aus diversen Gesprächen in fernerer und näherer Vergangenheit ist mir eines besonders aufgefallen: Der gleiche Vorfall, aber die Beschreibungen aus weiblicher Sicht und aus männlicher Sicht könnten unterschiedlicher nicht sein. Während aus männlicher Sicht vielleicht ein paar Annäherungsversuche stattfanden, die er aufgab, sobald ihm klar wurde, dass sie nicht interessiert war, enthält die weibliche Sicht Details wie körperliche Überlegenheit, Abgeschiedenheit und wiederholtes Überhören des Wörtchens “nein”, bevor sie entkommen konnte. Aus männlicher Sicht ist “nichts weiter” passiert, aus weiblicher Sicht…

Insbesondere meinen männlichen Lesern könnte die Kurzgeschichte helfen, die weibliche Sicht (besser) zu verstehen.

 
(Das Passwort schicke ich gern auf Anfrage.)

¬ geschrieben von Christiane in Kurzgeschichten

Theme von BenediktRB • Powered by Wordpress • Abonniere den RSS Feed